Ringvorlesung „ENERGIE(W)ENDE" der Justus-Liebig-Universität Gießen

Datum: 

Montag, 13. November 2017 - 18:00

Die sichere Versorgung mit Energie ist zentral für das Überleben moderner Gesellschaften. Da Ressourcen und Bedarf auf der Welt ungleich verteilt sind, gilt Energie als Schlüsselthema staatlicher Politik und immer auch als möglicher Ausgangspunkt für Konflikte. Der Energiebedarf nimmt weltweit kontinuierlich zu, fossile Ressourcen sind endlich, ihre massive Nutzung beeinflusst offensichtlich unser Klima, und Alternativen erscheinen teuer. Diese Kette von  Problemen zwischen Natur- und Ingenieurwissenschaft, zwischen Ökonomie, Ökologie und Politik ist komplex – und bildet eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Im Laufe der Ringvorlesung des Präsidenten werden die Zusammenhänge näher beleuchtet: Das breite Themenspektrum reicht von der Klimaforschung und der Bewertung der verfügbaren Energiequellen über die mediale Aufarbeitung und die Energiepolitik bis hin zu Fragen der heutigen und zukünftigen Energienutzung, -wandlung und -speicherung – stationär und mobil.

In diesem Wintersemester bietet das Zentrum für Materialforschung (ZfM/LaMa) ein begleitendes Programm für Schulen an. Für Schülerinnen und Schüler, aber auch für die interessierte Öffentlichkeit, werden in zusätzlichen Veranstaltungen zentrale Konzepte aus der Ringvorlesung erklärt und komplexe Sachverhalte genauer aufgearbeitet.
Weitere Informationen: www.uni-giessen.de/energie

Die Vorlesungen (jeweils montags, 18:00 Uhr C.T.)

13.11.2017 · Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist 

                      Fukushima: Berichterstattung einer Katastrophe

                                          – oder Katastrophe einer Berichterstattung?


27.11.2017 · Priska Hinz, Hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz,

                      Landwirtschaft und Verbraucherschutz

                      Der Integrierte Klimaschutzplan Hessen:

                      Aktuelle Aufgaben der Klimapolitik und Luftreinhaltung


4.12.2017 · Prof. Dr. Thomas Koch, Leiter des Instituts für Kolbenmaschinen

                    am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)                   

                    Wie die Öffentlichkeit fast zwei Jahre an der Nase herumgeführt wurde.

                    Eine sachliche Bewertung der Dieselthematik.


8.1.2018 · Prof. Dr. Martin Wild, Institut für Atmosphären- und Klimaforschung, ETH Zürich

                  Die Energiebilanz der Erde im Zeichen des Klimawandels


15.1.2018 · Prof. Dr. Robert Schlögl, Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft , Berlin

                    und Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion, Mühlheim an der Ruhr

                    Keine Energiewende ohne Chemie!


22.1.2018 · Prof. Dr. Claudia Kemfert, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung,

                    Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance, Berlin

                    Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende


29.1.2018 · Prof. Dr. Thomas Stocker,Klima- und Umweltphysik, Physikalisches Institut, Universität Bern

                     Klimawandel: Sind die Klimaziele von Paris bereits verloren?

 

 

Downloads: 

Adresse: 

Aula Justus-Liebig-Universität
Ludwigstraße 23
35390 Gießen

Email: 

Anmeldung: 

ohne Anmeldung

AnsprechpartnerIn

Veranstalter: 

Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen

Nachname: 

Widlitzki

Vorname: 

Bianca