Regionalkonferenz Nachhaltig Handeln 2016

Logo Regionalkonferenz

Regionalkonferenz Nachhaltig Lernen 2016 – Auswege aus der Konsumfalle

Das BNE-Netzwerk Nachhaltig Lernen Region Marburg hat am 29.-30.10.2016 die erste Regionalkonferenz Nachhaltig Handeln in der Elisabethschule Marburg veranstaltet. Mit namhaften ReferentInnen wie Gabi Bott, Annette Jensen, Michael Kopatz und Niko Paech präsentierte das Netzwerk ein zweitägiges Programm, das mit einem breitgefächertem Angebot abwechslungsreicher Module überzeugt hat. Das Programm kann hier eingesehen werden: Konferenzprogramm ansehen 

Mit über zweihundert Teilnehmenden, die im Laufe des Wochenendes die Veranstaltung genutzt haben, ist die Konferenz erfolgreich zu Ende gegangen. Der erste Tag hat mit einem dichten Programm aus Vorträgen, Workshops und dem Markt der Initiativen die meisten BesucherInnen angelockt, der Sonntag hat viel Raum für Vernetzung, Diskussionen und Gespräche geboten. Besonders das Pro Action Cafe, bei dem Kleingruppen in drei Runden selbstgewählte Fragen und Themen bearbeiten, hat sehr motiviert, ins Handeln zu kommen, und die Teilnehmenden begeistert.

Wir danken allen Mitgliedern des Planungsteam und allen UnterstützerInnen, den vielen freiwilligen HelferInnen an den Konferenztagen, dem Hausmeisterteam der Schule und dem Reinigungsdienst für ihren engagierten und tatkräftigen Einsatz!

ERD-CHARTA Unterzeichnung
Als international anerkanntes Rahmendokument für Nachhaltige Entwicklung war die Erd-Charta eine wichtige Orientierungshilfe für Planung und Durchführung der Konferenz. Schirmherrin Landrätin Kirsten Fründt hat zum Konferenzstart die Erd-Charta persönlich unterzeichnet und sich damit zu den dort formulierten Nachhaltigkeitszielen bekannt. Die Unterzeichnung ist gleichzeitig eine Einladung an alle Teilnehmenden, ihrem Beispiel zu folgen und das Nachhaltigkeitsdokument mit zu unterzeichnen: Erd-Charta hier online unterzeichnen! 
Leider ist Schirmherr Oberbürgermeister Dr.Th.Spies kurzfristig erkrankt und konnte nicht an der Konferenz teilnehmen. Seine Zusage, die Erd-Charta ebenfalls persönlich zu unterzeichnen, hat er aber dennoch aufrecht erhalten.
Mit der Übernahme der Schirmherrschaft haben der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Universitätsstadt Marburg aktiv das Anliegen der Konferenz unterstützt. Vielen Dank!

Sponsoren und Förderer
Außerdem danken wir allen Förderern und Sponsoren: den Fleckenbühlern, der Buchhandlung Roter Stern, dem Weltladen Marburg, der Ökumenischen Initiative Eine Welt, der GEFAK, der Sparkasse Marburg-Biedenkopf, dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, der Universitätsstadt Marburg, dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung
Die Konferenz wurde bei der Hessischen Lehrkräfteakademie unter der Angebots-Nr. 0168715001 akkreditiert. Falls Sie sich nicht über die Seiten der Lehrkräfteakademie anmelden und dennoch eine Teilnahmebescheinigung benötigen, teilen Sie dies bitte dem Konferenzteam unter nachhaltig-lernen-marburg@posteo.de mit. Alle, die die Konferenz als Fortbildung nutzen möchten, werden gebeten, den entsprechenden Evaluierungsbogen, den Sie bei der Anmeldung erhalten haben, auszufüllen und wieder abzugeben. 

DOKUMENTATION

Ergebnisse aus den Workshopphasen und dem Pro Action Café

    • Konsumkritischer Stadtrundgang mit Benno Zeiß – Über die Weltbewusst-Gruppe Marburg können immer Stadtführungen gebucht werden. Weitere Infos über www.weitblicker.org oder www.weltbewusst.org
    • Erd-Charta mit der Erd-Charta Gruppe Marburg – Offenes Treffen der Erd-Charta Gruppe Marburg: Zeitpunkt und Ort werden noch veröffentlicht.
    • Gemeinwohlökonomie mit Dirk Posse – Offenes Treffen der neu gegründeten Regionalinitiative: 15.11.2016, 20:00 Uhr, Weltladen Marburg. Weitere Infos über lahn-eder@ecogood.org
    • Tauschring mit Gerd Tergaus, Lou MeckelnburgInfotreffen für Interessierte: 10.11.2016, 17:00-18:30 Uhr Mehrgenerationenhaus, Lutherischer Kirchhof 3.
      Weitere Infos über www.marburger-tauschring.de
    • Tiefenökologie mit Gabi BottGründung einer tiefenökologischen Übungsgruppe für 2017 ist in Planung. Auskunft geben: Sabine Clement, sabineclement@gmx.de und Dominik Werner, mail@dominikwerner.net. Anfragen zu Einführungswochenenden und Seminaren erteilt Gabi Bott persönlich über gabibott@siebenlinden.org. Weitere Infos zur Tiefenökologie und Gabi Bott über www.tiefenoekologie.de und www.siebenlinden.org
    • Transition Theater mit Dominik Werner – Weitere Theaterabende, Termine und Infos über www.transitiontheater.net
    • Zukunt(s)Essen mit Kati Bohner, Timo SeiffertIdeensammlung aus dem Workshop und weitere Infos über www.gartenwerkstadt.de
    • Aktivengewinnung i.d. Umweltbildung mit Barbara Michalski – Weitere Infos über Wolfgang Schuchart, BUND Marburg, 06421-67363, info@bund-marburg.net
    • Regionalwährung mit Winrich Prenk – Offenes Treffen für Interessierte: 14.11.2016, 19:30 Uhr, BUND Marburg, Krummbogen 2.
    • Transition Town mit Udo WierlemannOffenes Treffen für Interessierte: 19.11.2016, 18:00 Uhr, in der Bildungswerkstatt lilitopia. Weitere Infos über schenker_oeff@yahoo.de
    • Regionalkonferenz – Offenes Treffen "Wie geht's weiter?": 06.12.2016, 19:00 Uhr, BUND Marburg, Krummbogen 2.
    • Friedens- oder Nachhaltigkeitsagentur – Offenes Treffen für Interessierte: 19.11.2016, 18:00 Uhr, in der Bildungswerkstatt lilitopia. Weitere Infos über schenker_oeff@yahoo.de
    • Wohnen in der Oberstadt – Offenes Treffen für Interessierte: 04.11.2016, 16:00 Uhr, Roter Stern.

Leider haben uns bis heute nicht von allen ReferentInnen Vortragsskripte erreicht. Folgende Skripte können hier runtergeladen werden:

Eindrück von der Konferenz - Bildauswahl
 

Hat jemand Lust, auf der nächsten Konferenz gute Bilder zu machen? 

Träger
Seit Juli 2015 hat sich eine Arbeitsgruppe aus Akteuren des Netzwerks, VertreterInnen der Zivilgesellschaft, des Landkreises Marburg-Biedenkopf und der Universitätsstadt Marburg mit der Planung und Durchführung der Konferenz beschäftigt, die Trägerschaft hat das Jugendwaldheim Roßberg e.V. übernommen. Die erste Konferenz hat das Schwerpunktthema „Konsum“ in den Vordergrund gestellt und erhielt dementsprechend den Titel „Auswege aus der Konsumfalle“. Die Regionalkonferenz soll zukünftig regelmäßig stattfinden, so dass die Veranstaltung im Herbst 2016 den Auftakt zu einer Konferenzreihe markiert, die wechselnde Themenschwerpunkte bearbeitet und so kontinuierlich die nachhaltige Entwicklung der Region vorantreibt und diese in der Öffentlichkeit sichtbar macht.