Das regionale Online-Bildungsnetz für Nachhaltigkeit

Willkommen auf der Seite des Bildungsnetzes Nachhaltig Lernen Region Marburg!  

 

Aktuelles
Die Arbeit zur Vernetzung der BNE-Aktuere in Marburg und Umgebung wurde bisher maßgeblich im Rahmen der Hessischen Bildungsinitiative für Nachhaltigkeit gefördert und vom Jugendwaldheim Roßberg e.V. übernommen. Mit dem Ende der Bildungsinitiative im Sommer 2016 ist auch die Förderung für die Vernetzungsarbeit ausgelaufen. Aber es gibt gute Nachrichten, denn nach einer finanziell und personell unsicheren Zwischenphase, ist ein Folgeantrag beim Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) bewilligt worden und wir befinden uns nun in einer neuen Förderphase, die bis Herbst 2019 läuft. Damit sind aber auch einige Änderungen verbunden:

  • KÜRZUNG: Die Förderung für die Pflege, den Erhalt und die Weiterentwicklung des bestehenden Netzwerks ist um mehr als die Hälfte gekürzt worden. Neben dem Erhalt des BNE-Portals www.nachhaltig-lernen-regionmarburg.de ist die weitergreifende Koordinations- und Vernetzungsarbeit (Organisation von z.B. Netzwerktreffen oder von Kooperationsveranstaltungen wie bspw. der Aktionstage Biologische Vielfalt 2016 oder der Regionalkonferenz) auf zusätzliche Förderung und ehrenamtliches Engagement angewiesen, so dass Maßnahmen dieser Art vom Engagement aller Beteiligten abhängen und eine Organisation außerhalb der bisherigen Koordinationsstelle erfordern.
  • FÖRDERFÄHIGE LEISTUNGSPAKETE: Im Rahmen der neuen Förderphase können zusätzlich flexibel abrufbare Leistungspakete gefördert werden. Diese können bei anderen Netzwerken aus Hessen abgerufen oder in unserem Netzwerk angefragt werden wie z.B. Schulungen/Fortbildung/Trainings zur Qualitäts- oder zur Strategieentwicklung. Die förderfähigen Leistungen sind genau definiert und sollen der (Weiter)entwicklung von regionalen BNE-Netzwerken und BNE-Anbietern dienen. Das Jugendwaldheim Roßberg e.V. (JWH) als Träger der weiteren Arbeit übernimmt die formale Abwicklung dieser Leistungen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte per Mail an jugendwaldheim-rossberg@t-online.de. Folgende Arbeitsablauf ist erwünscht: 
    1. Antrag mit Konzept für den gewünschten Baustein an den Vorstand des JWH
    2. Das JWH prüft und reicht den Antrag mit einer Empfehlung an Fulda weiter
    3. Fulda entscheidet über den Antrag und macht darüber einen Vertrag mit dem JWH
    4. Das JWH wiederum macht einen Vertrag mit dem Antragsteller
    5. Die finanzielle Abwicklung erfolgt über das JWH
  • PERSONELLER WECHSEL: Die bisherige Koordinatorin Franziska Weigand wird die Koordinationsaufgaben noch bis Juli 2017 weiterführen und die laufenden Geschäfte bis dahin an eine/einen neuen MitarbeiterIn des Jugendwaldheims Roßberg e.V. übergeben. Wer die Arbeit dann übernehmen wird, ist bisher noch nicht geklärt. Eine entsprechende Information wird hier rechtzeitig veröffentlicht.
  • AUFTAKTVERANSTALTUNG: Zum Auftakt der neuen Förderphase wird es am 1. Juni 2017 im Stadthaus Frankfurt einen BNE-Impulstag in Frankfurt geben, zu dem alle bestehenden BNE-Netzwerke und Netzwerkmitglieder aus Hessen eingeladen sind. Die zentrale, hessenweite Veranstaltung anlässlich der Europäischen Woche für Nachhaltigkeit (ESDW) gibt allen NetzwerkpartnerInnen die Gelegenheit, öffentlich sichtbarer zu machen, wer sie sind, was sie tun und was ihre Ziele sind, Kontakte zu knüpfen und im besten Sinne zu netzwerken. Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, KollegInnen aus anderen Regionen Hessens und deren Arbeit sowie VertreterInnen der hessischen Regierung kennen zu lernen und sich in moderierten Themengruppen inhaltlich und fachlich auszutauschen. Projektkoordinatorin Franziska Weigand wird unser Netzwerk  allgemein in Frankfurt vorstellen und lädt alle Interessierten dazu ein, mitzumachen und ihre Arbeit an einem gemeinsamen Stand/Tisch mit zu präsentieren. Wer Lust hat, mitzufahren kann sich gerne bei Franziska Weigand, nachhaltig-lernen-marburg@posteo.de, melden.

 

Über dieses Portal
Mit diesem Portal steht Ihnen eine wachsende Online-Datenbank zur Verfügung, die für die Region - den Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Stadt Marburg - viele Informationen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zentral bündelt:

  • Lernangebote unterschiedlichen Formats: Projekte, Workshops, Seminarreihen, Praktika, Berufsschnuppertage, FÖJ/FSJ-Stellen, Führungen, Vorträge, Betriebsbesuche....
  • Profile aller Bildungsakteure der Region: Vereine, Initiativen, Unternehmen, Betriebe, Glaubensgemeinschaften, öffentliche Stellen, Einzelpersonen...
  • Veranstaltungen zu Themen der nachhaltigen Entwicklung

Das Portal richtet sich an Kitas, Schulen, Lehrkräfte, MultiplikatorInnen, SchülerInnen, Studierende und alle Interessierten. Durch gezielte Suchfunktionen wird der Zugriff auf Lernangebote vereinfacht und der Zugang zu relevanten Informationen, die Recherche nach speziellen Angeboten und die Kontaktaufnahme zu den jeweiligen AnbieterInnen enorm erleichtert.

Zentrales Anliegen dieser Seite ist es, durch diese Vernetzung die Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Region Marburg zu stärken und zu fördern. 

 

Mitmachen!
Seit das Portal eröffnet wurde wächst der Pool aus Lern- und Bildungsangeboten sowie Veranstaltungen, die in die Datenbank eingepflegt werden, stetig weiter. So hoffen wir, auch in Zukunft flächendeckend viele weitere Akteure zu gewinnen, die dieses Angebot für sich nutzen möchten und auf diesem Weg ihre Lernangebote einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.
Akteure, die sich mit speziellen Bildungsangeboten für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen, sind dementsprechend eingeladen, sich und ihre Arbeit mit einem Profil auf dem Portal vorzustellen und ihre Lernangebote und Veranstaltungshinweise über die Datenbank kostenfrei zu veröffentlichen. Um sich registrieren und freischalten zu lassen, folgen Sie bitte dem Registrieren-Link unter Login.

 

Nachhaltigkeit im Sinne der Erd-Charta
Unter nachhaltiger Entwicklung verstehen wir einen globalen Veränderungsprozess, dem die in der Erd-Charta formulierten Grundsätze und Werte zugrunde liegen. Diese müssen unserer Meinung nach gesellschaftliches und politisches Denken und Handeln bestimmen, um Nachhaltigkeit global verwirklichen zu können. Mit Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) möchten wir viele Menschen für die Grundgedanken der Erd-Charta gewinnen und somit einen Beitrag leisten, ein Umdenken und -handeln möglich zu machen.

Wir laden deshalb alle, die sich hier registrieren lassen oder diese Seite besuchen, ein, sich den Prinzipien der Erd-Charta anzuschließen und dieses international anerkannte Dokument für Nachhaltige Entwicklung wie viele andere Menschen weltweit mit zu unterzeichnen: Erd-Charta hier online unterzeichnen!

 

Träger 
Träger dieser Seite ist zur Zeit das Jugendwaldheim Roßberg e.V. Das Regionales Umweltzentrum im Ebsdorfergrund führt seit vielen Jahren täglich Umweltbildungsprojekte für Schulklassen durch. Seit Dezember 2013 setzt sich der Verein im Rahmen der Hessischen Bildungsinitiative für Nachhaltigkeit verstärkt für eine bessere Vernetzung zwischen außerschulischen BildungsanbieterInnen, Kitas, Schulen und anderen öffentlichen Trägern innerhalb unserer Region ein. Kernstück des Gesamtprojekts in der Region Marburg-Biedenkopf ist der Aufbau dieses Portals. Ziel ist es, damit die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Region entscheidend voranzubringen. Kooperationspartnerin ist die Erd-Charta Koordination Deutschland/Ökumenische Initiative Eine Welt e.V. Ansprechpartnerin im Auftrag des Jugendwaldheims Roßberg e.V. ist Franziska Weigand, die Sie per Mail über nachhaltig-lernen-marburg@posteo.de kontaktieren können.

Das Vorhaben des Jugendwaldheims Roßberg ist über die Hessische Bildungsinitiative für Nachhaltigkeit mit vier weiteren Modellregionen vernetzt, in denen ähnliche Netzwerke aufgebaut oder weiterentwickelt werden, über die Sie sich mithilfe folgender Links informieren können: In den Regionen Fulda, Hanau, Gießen und Frankfurt vernetzen die regionalen Umweltzentren viele weitere Akteure, die die Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Hessen fördern.